• E-Mail Adresse

    Passwort  

Rönnebecker Hafen

Die Idee im Weserstrom einen Hafen zu bauen gab es bereits um 1840 wurde aber erst Jahrzehnte umgesetzt, weil damals der Lauf der Weser sehr träge war und deswegen die Nebenarme sehr schnell verschlickt und versandet sind.

Dann 1864 wurde bei einer Versammlung der Ausschlussmitglieder von Blumenthal, Rönnenbeck und Lüssum beschlossen, dass ein Landungsplatz in Rönnebeck vor der Wieting'schen Brauerei auf Kosten der Gemeinden gebaut wird.Gerade mal vier Jahre später wurde auch noch der Bau eines Löschplatzes beschlossen und im Interesse des damals kontrollierenden Zollbeamten auch noch ein Wachhäuschen.Im Jahr 1873 war es dann soweit der Hafen war Fertiggestellt und der Löschplatz wurde in der Zeit noch verlängert bis zum Fahrwasser der Weser.

Es wurde zum ersten mal ein Bollwerk für den Rönnebecker Hafen im Jahr 1873 hierbei handelt es sich jedoch nur um den Löschplatz. Dieses Bollwerk war aus Holz gebaut und war daher relativ schnell beschädigt und musste gegen ende des 19. Jahrhundert wieder neu gemacht werden was aber auch wieder nur eine vorübergehende Lösung war bis eine Firma beschloss das Bollwerk komplett neu zu machen dabei wurde auch gleichzeitig das Hafenbecken um 3 Meter verbreitert.


Quelle: Blumenthal-meine Heimat von Alfred Tietjen 

 

Kontakt:
Wassersportverein Blumenthal
Rönnebecker Str. 22
28777 Bremen
Tel. 0421 / 600354

vege.net GmbH Kontakt | AGBs | Impressum