• E-Mail Adresse

    Passwort  

Blumenthaler Markt

Die königliche Landdorftei gestattete Blementhal, Flethe und Rönnebeck zum ersten Mal
die Haltung eines Markt im Jahr 1834. Der Markt fand auf dem Marktplatz von Blumenthal
statt und dem als Zubehör geltende Gemeindegrundstück am hellerkamp.
Im Laufe der Zeit steigerte die Gemeindeverwaltung die Marktdauer von einem Tag auf 3 bis
4 Tage. Blumenthal beantragte 1853 auch die Abhaltung eines Viehmarktes. Der selbe wurde
mit dem Krammarkt zusammen zuerst für das Jahr 1854 genehmigt. im Jahre 1889 setzte
der Landrat des Kreises Blumenthal nach Anhörund des Gemeindevorstandes und im
Einverständnis mit ihm eine neue Marktordnung fest. Als Blumenthal sich zur Industriegemeinde
enrwickelt hatte, kamen aus dem Stedinger Land Frauen und verkauften ihr Gemüse. Die
Bauern aus der Osterstader Marsch boten ihrem Kohl an. Mit der Zeit reichte der Raum vor dem
Hotel Union nicht mehr aus. Der Markt wurde auf dem Sportplatz am Müllerloch verlegt, und
später wählte man wegen seiner zentralen Lage den Schillerplatz.

 

Heute bieten die Händler jeden Freitag von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz ihre frischen
Produkte an. Zu erreichen ist der Markt zu Fuß über die Landrat-Christians-Straße oder
mit dem Stadtbus 90/91, Haltestelle Blumenthal/Markt.

Quelle: Bremen.de / Blumenthal-meine Heimat von Alfred Tietjen

 
vege.net GmbH Kontakt | AGBs | Impressum