• E-Mail Adresse

    Passwort  
Vortrag

Nachhaltigkeit und Sicherheit die Agrarlandschaft braucht Vielfalt.

Ohne die Vielfalt der Nutzinsekten ist die Vielseitigkeit der Lebensmittel und damit unser hoher Lebensstandard bedroht. Referent: Florian Lauer

In dem Vortrag wird der Nutzen, des Erhalts der biologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft aufgezeigt.

Was bringen uns die "anderen Bestäuber"?, warum können sie mehr als die Honigbiene allein?, was passiert wenn die Diversität verschwindet?

84% der in Deutschland angebauten Nutzpflanzen sind zumindest zu einem Teil von Insekten abhängig, die sie zur Bestäubung benötigen. Dabei ist es nicht nur die bekannte Honigbiene, sondern auch eine Vielzahl anderer Wildbienen und weiterer Insekten die die Pflanzen bestäuben. Und unsere Abhängigkeit von gerade diesen Insekten wächst. In den letzten Jahrzehnten ist die globale Fläche der bestäuberabhängigen Nutzpflanzen um 300% gestiegen.
Gerade diese so wichtige Vielfalt ist stark bedroht. Schuld daran trägt hauptsächlich die Intensivierung der Landwirtschaft, mit immer größeren Monokulturen und kleiner werdenden Rückzugsgebieten sowie den Einsatz von großen Mengen an Insektiziden, Herbiziden und Fungiziden. Auch die letzteren können sich schädlich auf Insekten auswirken sei es direkt durch Wechselwirkungen mit anderen Chemikalien oder durch die Reduzierung von Futterpflanzen.
Die Art der Bestäuber kann viele Auswirkungen auf die Früchte haben. Es wird nicht nur die Menge der geernteten Früchte beeinflusst sondern auch ihre Qualität und der jeweilige Marktwert. Somit können wir nicht darauf hoffen, dass wir den Rückgang der Wildbienen und der anderen Bestäuber nur mit dem Einsatz der Honigbiene lösen können.


Veranstaltungsort:
Bürgerhaus Vegesack E2
Beginn:
16. Januar. 2018 um 19:00
 
vege.net GmbH Kontakt | Datenschutz | Impressum